Qualitätswanderweg — Wandern auf ausgezeichneten Pfaden

Das Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ des Deutschen Wanderverbands, mit dem der Albsteig Schwarzwald ausgezeichnet werden soll, legt sehr strenge Maßstäbe für die Zertifizierung von Wanderwegen fest. Kriterien für Wanderwege sind die Beschaffenheit, das direkte Umfeld, die Wegemarkierung des Wanderwegs und eine optimale Infrastruktur (Rastplätze, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten, Anschluss an den ÖPNV) sowie einzelne Service-Pakete (z. B. Wandern ohne Gepäck, Hotelbuchung, Wanderkarten), die der Wanderer buchen kann, sowie eine Einbindung in das überregionale und regionale Wanderwegenetz.

Qualitätsgastgeber
QualitaetsgastgeberMit dem Zertifikat „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ setzt der Deutsche Wanderverband bundesweite Qualitätsstandards für besonders wanderfreundliche Unterkünfte und Gastronomiebetriebe in Deutschland. Rund um den Albsteig Schwarzwald sind wanderfreundliche Gastgeber mit dem Siegel ausgezeichnet.
Um das Zertifikat zu erhalten müssen die teilnehmenden Häuser 23 Kernkriterien und 8 (aus 18) Wahlkriterien erfüllen. Dazu gehören z.B. die Möglichkeit Ausrüstung und Kleidung zu trocknen, das Schuhputzzeug für Wanderschuhe auszuleihen, ein Vesperpaket zum Mitnehmen, regionale Spezialitäten, Informationen zum Wetter, Routenvorschläge und Gepäcktransport. Achten Sie bei der Suche nach Qualitätsgastgebern in unserem Online-Gastgeberverzeichnis auf neben stehendes Logo in den Einzelansichten.

Die Wegemacher: Der Schwarzwaldverein

Der Schwarzwaldverein ist seit seiner Gründung vor mehr als 150 Jahren ein starker Partner für die Kulturlandschaft Schwarzwald und das Wandern. Die ehrenamtlichen Wegewarte des Schwarzwaldvereins markieren ein Wanderwegenetz mit einer Gesamtlänge von über 24.000 Kilometern.

Auch die Beschilderung des Albsteigs ist Sache des Schwarzwaldvereins: Die lokalen Vereine markieren und montieren Schilder an über 100 Wegweiserstandorten, 35 Standorte wurden für den Albsteig neu eingerichtet. Rund 1000 neue Wegzeichen leiten die Wanderer in Zukunft zwischen den Wegweisern. Natürlich sorgt der Schwarzwaldverein auch für die nachhaltige Betreuung der Markierung.

Auch sonst haben Ortsgruppen des Schwarzwaldvereins einiges zu bieten: vielfältige Wanderprogramme, Naturschutz- und Landschaftspflegeaktionen, Brauchtum und Kulturarbeit, attraktive Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Familien.

Machen Sie mit, wandern Sie mit!
Unter www.schwarzwaldverein.de finden Sie auch Kontakt zum Schwarzwaldverein in Ihrer Nähe!

Schwarzwaldverein e.V.
Schlossbergring 15
79098 Freiburg
Telefon: 0761 / 38053-0
Info@schwarzwaldverein.de
www.schwarzwaldverein.de

Markierung der Wanderwege

Im ganzen Schwarzwald und den angrenzenden Landschaften folgt die Markierung den gleichen Regeln.

Das engmaschige Netz kennt drei Kategorien:
1. Fernwanderwege (ca. 3.000 Kilometer) unterschiedliche Rautenfarben, z.B.:

Wegzeichen Albsteig
Wegzeichen Albsteig
Wegzeichen Mittelweg
Wegzeichen Mittelweg
Wegzeichen Schluchtensteig
Wegzeichen Schluchtensteig


2. Regionale Wanderwege (ca. 2.500 Kilometer) blaue Rauten:

Blaue Raute

 

3. Örtliche Wanderwege (ca. 18.500 Kilometer) gelbe Rauten:

Gelbe Raute

 

Die Wegweiser sind die Knotenpunkte des Wegenetzes.
Sie finden sich überall dort, wo sich markierte Wanderwege kreuzen. Die Raute im Standortfeld leitet für das angegebene Ziel bis zum nächsten Wegweiser. Zwischen den Wegweiserstandorten leiten Markierungszeichen. Deren Raute hat die gleiche Farbe, wie sie im Standortfeld des letzten Wegweisers dargestellt ist.

Wegweiser

Jeder Wegweiser hat einen Standortnamen, dem immer auch eine Höhenangabe (Meter über Normalnull) zugeordnet ist. Dieser Standortname ist seit Sommer 2017 auch als Rettungspunkt einer Geokoordinate zugeordnet, mit der die Leitstelle bei einem Notfall im Gelände den Ort des Geschehens schneller lokalisieren kann.
Es lohnt sich also doppelt, auf die Wegweiser des Schwarzwaldvereins zu schauen.